Aktuelles - Treffen der Ortbürgermeister der VG Altenkirchen - 18.05.2014

Treffen der Ortbürgermeister der VG Altenkirchen

Treffen der Ortsbürgermeister der VG AltenkirchenZur alljährlichen Wanderung der Ortsbürgermeister hatten in diesem Jahr die Dörfer Fluterschen und Oberwambach eingeladen.
Am Samstagnachmittag konnten die beiden Ortsbürgermeister Ralf Lichtenthäler und Achim Ramseger neben Bürgermeister Heijo Höfer 27 Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister, die Fraktionsvorsitzenden der im Verbandsgemeinderat vertretenen Fraktionen und zahlreiche Mitarbeiter der Verwaltung am Steinbruch in Oberwambach begrüßen. Auch der Polizeibezirksbeamte Detlef Benner hatte den Weg nach Oberwambach gefunden.

Vom Steinbruch aus, mit einem wunderschönen Blick auf den Ort und die Gemarkung, informierte Achim Ramseger die interessierte Zuhörerschar zur Historie des Dorfes und berichtete über umgesetzte und die ins Auge gefassten Pläne für die Zukunft.

Insgesamt konnte er von einer gleichbleibend hohen Einwohnerzahl berichten und darüber, dass in Oberwambach noch eine sehr gute Gemeinschaft vorhanden ist. Hier fand auch die Arbeit der drei Oberwambacher Vereine und die noch sehr gut vorhandene Infrastruktur große Beachtung.

Vom Steinbruch aus setzte sich die Schar in Bewegung. Durch die Gemarkung führte der erste Teil der Wanderung zum Dorfplatz in Oberwambach. Dort war eine Kaffeetafel vorbereitet worden und es warteten erfrischende Getränke auf die Gäste.

Wikinger in OberwambachOberwambach feiert in diesem Jahr seine erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1464, wird also 550 Jahre alt. Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gang. Am Gerätehaus waren erste Bilder der in Vorbereitung befindlichen Ausstellung zu sehen.

Die als Wikingerin gewandete Heike Brennecke-Ramseger lud in unnachahmlicher Form alle Anwesenden zum großen Historischen Festgelage am 6. und 7. September nach Oberwambach ein.

Nach einem kurzweiligen Aufenthalt setzte sich die Kolonne wieder in Bewegung. Es ging mit einem kurzen Abstecher auf den Oberwambacher Friedhof, wo Achim Ramseger die Bestattungsformen vorstellte. Danach ging es weiter in Richtung Fluterschen.

Der nächste geplante Stopp war dann an der „Schönen Aussicht“, oberhalb von Fluterschen. Hier begrüßte Ortsbürgermeister Ralf Lichtenthäler die Gruppe in Fluterschen. Auch er stellte das Dorf Fluterschen vor und berichtete über umgesetzte und geplante Aktivitäten im Ort. Besonders lobende Worte fand Ralf Lichtenthäler für seine Ortsvereine, insbesondere für den Westerwaldverein. Deren Vorsitzender Adolf Seiler berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Ein Schwerpunkt der Arbeit war die Planung und Umsetzung des Panoramawanderwegs, der auf einer Länge von 6,5 Kilometern um den Ort Fluterschen führt. Entlang dieses Weges hat der Westerwaldverein drei Schutzhütten errichtet.

Nach einigen frisch gezapften Bieren führte die Wanderung auf dem Panoramaweg weiter. Immer wieder fand die herrliche Aussicht auf die Westerwälder Landschaft bewundernde Anerkennung.

Viel zu schnell war das Endziel der Wanderung, der Landgasthof Koch in Fluterschen erreicht. Hier war ein opulentes Abendessen für die Gäste angerichtet worden. Mit vielen guten Gesprächen klang die gut vorbereite diesjährige Ortsbürgermeisterwanderung aus.

 

Text: Achim Ramseger
Bilder: Claudia Runkler - weitere Bilder in der Bildergalerie

<zur Archivseite>