Aktuelles - Heiligabend in Oberwambach- 24.12.2010

WeihnachtsbaumEs treibt der Wind

 

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus, den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Heiligkeit.


R. M. Rilke



Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Wenn ich darauf zurück blicke, was dieses Jahr für Oberwambach bedeutet, so fällt meine Bilanz im großen und ganzen positiv aus. Einige der Dinge die wir uns vorgenommen hatten, konnten wir in die Tat umsetzen. Hier ist besonders der Abriss des Wiko-Bau zu nennen, der dem Dorf einen wesentlich positiveren Gesamteindruck vermittelt. Auch finanziell haben wir durch diese Maßnahme keine allzu große Einbuße erlitten. Leider hat der frühe Winter der Sanierungsmaßnahme an der K 32 ein jähes Ende bereitet und die Straße wird auch in den nächsten Wochen nicht zu befahren sein.

Ganz ohne Schrammen werden wir freilich nicht durch das Jahr 2011 kommen. Unser Dorf Oberwambach muss im kommenden Jahr mit  weniger Geld auskommen als wir dies aus guten Jahren gewohnt waren, was damit zu tun hat, dass wir deutlich höhere Umlagen an den Kreis leisten müssen.

Ich bin aber froh, dass wir trotz allem noch einen gewissen Spielraum behalten werden, in dem wir weiterhin etwas bewegen können. Ich denke hier vor allem an die geplanten Umgestaltungen und Veränderungen auf dem Friedhof und im Bereich des Gerätehauses.

Es wäre vermessen, für 2011 schon komplette Prognosen abgeben zu können. Die Zeichen sehen zwar nicht schlecht aus – aber es kommen wieder viele Aufgaben auf uns zu.
Ihr seht, auch 2011 wird ein spannendes Jahr. Nutzen wir die ruhige Zeit zwischen den Jahren, um dafür etwas Kraft zu sammeln. Ich wünsche Euch, lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein ruhiges und friedvolles Weihnachtsfest, Gottes Segen für Euch alle und ein gutes neues Jahr.

Achim Ramseger

Achim Ramseger
Ortsbürgermeister

 

<zur Archivseite>