Einrichtungen

Schule

Das Dorf Oberwambach hat nach der Schulchronik immer einen eigenen Schulbezirk gebildet. Seit wann genau in Oberwambach Schulunterricht erteilt wurde, ist nicht überliefert. In der Schulchronik wird als erster Lehrer Georg Schmidt aus Oberwambach erwähnt, der bis 1843 unterrichtet hat. Der Schulunterricht fand, solange die Gemeinde nicht über ein eigenes Schulgebäude verfügte, in einer angemieteten Bauernstube statt. Als diese sich mit der Zeit für zu klein erwies, wurde in der Mitte des Dorfes, wo später das Spritzenhaus stand (jetziges Anwesen Juhn/Hasselbach) erstmals ein Schulgebäude errichtet. Es war ein einstöckiger Holzbau mit nur einem Schulsaal, ohne Wohnung für den Lehrer. Nachdem 1877 aber ein neues Schulgebäude mit einer Lehrerdienstwohnung direkt neben der Kirche gebaut worden war, beschloss der Gemeinderat am 12.10.1878 das alte Schulgebäude zu verkaufen. Erworben hat es damals die Evangelische Kirchengemeinde Almersbach, die es noch viele Jahre als Konfirmandensaal nutzte. Bis auf die Jahre 1960 - 1963, als sie 2 - klassig war, bestand die Oberwambacher Schule immer nur aus einer Klasse.
Seit dem 01.08.1973 gibt es in Oberwambach keine Schule mehr. Zu diesem Zeitpunkt wurde, nachdem die Schüler der Klassenstufen 5 - 8 schon vorher abgezogen worden waren, auch die zuletzt nur noch aus den Klassenstufen 1 - 4 bestehende Grundschule aus schulorganisatorischen Gründen aufgelöst.
Heute besuchen die Oberwambacher Kinder die Schulen in Altenkirchen, wo ihnen alle Schularten, wie Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium zu Verfügung stehen. Dorthin werden sie mit Schulbussen befördert.
Die Ortsgemeinde hat das ehemalige Schulgrundstück 1974 an die Ev. Kirchengemeinde Almersbach veräußert. Diese hat das aufstehende Gebäude abreißen lassen und an dessen Stelle ein Gemeindehaus errichtet. Heute erinnern in Oberwambach nur noch die Schildern „Schulstraße" an die frühere Schule, die einmal Mittelpunkt des Dorfes war.

Kirche  

Oberwambach gehört zum Bereich der Ev. Kirchengemeinde Almersbach, bzw. der Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus Altenkirchen. Mit dem Bau der jetzigen ev. Kirche in Oberwambach wurde im Frühjahr 1870 begonnen. Die Grundsteinlegung fand am 18.05.1870 statt. Trotz der Verzögerung durch die Kriegsereignisse 1870/71 konnte sie bereits am 25.10.1871 eingeweiht werden.

Oberwambach hatte aber auch schon vorher eine Kirche. Es war eine Waldkapelle, deren Bauzeit auf das 10. Jahrhundert zurückgeführt wird. Hierbei soll es sich um eine aus Holz errichtete Wallfahrtskirche gehandelt haben, die etwa um 1400 in Steine neu errichtet wurde. Abgebrochen wurde die alte Kapelle wegen angeblicher Baufälligkeit, gegen den Willen der Oberwambacher, im Jahre 1847. An ihrem Standort (jetziges Anwesen Aschenbrenner, Schulstraße) errichtete man danach einen Glockenstuhl.

Friedhof

Seit fast 90 Jahren verfügt die Ortsgemeinde Oberwambach über einen eigenen Friedhof. Seiner Bestimmung übergeben wurde er am 03.05.1920. Bis dahin erfolgte die Beisetzung der in Oberwambach Verstorbenen auf dem Friedhof der Ev. Kirchengemeinde Almersbach. Nur ein Jahr später wurde auf dem Friedhof ein Kriegerehrenmal errichtet, dessen Einweihung am 04.09.1921 stattfand. Das Ehrenmal erinnert heute an die in den beiden Weltkriegen 1914 -1918 und 1939 -1945 Gefallenen und Vermissten aus Oberwambach.

In Oberwambach wurde von 1962 - 1984 ein privates Altenheim betrieben. Da die verstorbenen Heimbewohner überwiegend auch hier beigesetzt wurden, war die Ortsgemeinde zu einer Erweiterung des Friedhofes gezwungen. Im Wege des Grundstückstausches konnte von der Waldinteressentenschaft Oberwambach das hierfür erforderliche Gelände erworben werden. Dabei schaffte man gleichzeitig die Voraussetzung für den Bau einer Friedhofshalle, die im September 1974 eingeweiht wurde. Auf dem Friedhof in Oberwambach werden die Verstorbenen in Reihengräbern bzw. Familiengräbern beigesetzt. Vor einigen Jahren hat die Ortsgemeinde direkt neben dem Friedhof für Friedhofsbesucher einen Parkplatz, ausreichend für 60 Fahrzeuge, angelegt.

Seit einigen Jahren hält die Ortsgemeinde auch Urnengräber bereit, um der immer größer werdenden Nachfrage nach entsprechenden Grabstätten gerecht zu werden.

Kindergarten

Träger der Kindergärten ist die Verbandsgemeinde Altenkirchen. In deren Kindergartenbedarfsplan ist die Ortsgemeinde Oberwambach dem Bereich des Kindergartens Gieleroth zugeordnet. Hierzu gehört neben der Sitzgemeinde auch die Ortsgemeinde Berod. Die Kinder werden täglich mit dem Omnibus auf Kosten des Landkreises befördert.
Die ungedeckten Personal- und Sachkosten der Kindergärten werden von den Ortsgemeinden über die allgemeine Verbandsgemeindeumlage aufgebracht.

Evangelisches Gemeindehaus

Am Standort der ehemaligen Schule - in unmittelbarer Nähe der Kirche - hat die Ev. Kirchengemeinde Almersbach in den Jahren 1982/83 ein Gemeindehaus errichtet, das auch der Ortsgemeinde bei Bedarf zur Verfügung steht. In erster Linie aber finden in dem Gemeindehaus, das Zentrum der gesamten Kirchspielgemeinde ist, kirchliche Veranstaltungen statt.
Monatlich einmal treffen sich hier der Seniorenkreis der Ev. Kirchengemeinde, die Multiple-Sklerose-Gruppe Altenkirchen und Landfrauengruppe Fluterschen. Wöchentlich einmal kommen der Frauenabendkreis, der Mütterkreis, die Frauenhilfe und der Jugendkreis (Jungschar) zusammen.
Auch die Frauengymnastikgruppe aus Oberwambach führt hier wöchentlich ihre Übungen durch. Die Kirchengemeinde selbst veranstaltet regelmäßig Referate und Vorträge der verschiedensten Art. Gelegentlich finden hier auch Gesangsproben der verschiedenen Vereine aus dem Kirchspiel statt.

Spiel- und Bolzplatz

In den Jahren 1982/83 hat die Ortsgemeinde an der Lautzerter Straße auf eigenem Gelände mit finanzieller Unterstützung des Kreises und der Verbandsgemeinde für die Jugendlichen einen Spiel- und Bolzplatz errichtet, der gleichzeitig auch als Festplatz für Veranstaltungen der örtlichen Vereine genutzt wird. Die offizielle Einweihung fand am 05.05.1985 statt. Im Jahre 1987 bekam der Platz eine neue Spielfelddecke.

Nach dem Sportstättenleitplan der Verbandsgemeinde Altenkirchen ist Oberwambach dem Planungsraum Almersbach zugeordnet, zu dem auch die Ortsgemeinden Fluterschen und Stürzelbach gehören.

Sonstige Einrichtungen  Gerätehaus

In den Jahren 1995 - 1996 hat die Ortsgemeinde mit freiwilliger Beteiligung der Bürger ein Geräte - und Dorfhaus auf einem gemeindeeigenen Grundstück in der Dorfmitte errichtet. Es dient der Unterstellung der gemeindeeigenen Geräte. In dem größeren Raum finden gelegentlich auch Zusammenkünfte der örtlichen Vereine und der Waldinteressentenschaft statt.

Im hinteren Bereich des Grundstückes wurde gleichzeitig ein Kinderspielplatz angelegt. Zunächst hat man auf diesem eine Rutschbahn und ein Schaukelpferdchen installiert. Später kam ein Klettergerüst und eine Kinderschaukel hinzu.